85 JAHRE FRISEUR / 45 JAHRE GALERIE / in LE-Musberg

Von 1931 bis heute

85 JAHRE FRISEUR / 45 JAHRE GALERIE / in LE-Musberg

1931 gründeten unsere Eltern Karl und Frieda Burg das kleine Friseurgeschäft in der Hauptstraße von Musberg, einem 1200 Seelen-Dorf. Interessant war, dass sich der Vorgänger der Eltern, als (kommunistischer) Friseur nicht mehr halten konnte, so der historische Klatsch. Merkwürdig…oder typisch für das Jahr 1931? Der unpolitische Vater machte Halblange- und Faconhaarschnitte, auch Rasieren, die Mutter, heiße Dauerwellen, auch noch Ondulieren war angesagt.

1937 Umzug in das neu gebaute Haus in die Friedrichstraße 4, dem heutigen Standort. Schwere Kriegs- und Nachkriegsjahre folgten… der Vater musste in den Krieg. Nach dem Krieg führte die Tochter Dora mit den Eltern das Geschäft und schuf den Grundstein für das heutige Geschäft.

1961 kam der Sohn Roland dazu.

1966 nahmen wir La Biosthetique, als Grundlage für ein neues und modernes Geschäft auf. Damals gab es noch keine „Grünen“ – aber wir waren es. Nicht politisch, sondern der Nachhaltigkeit wegen. Nach der Einführung von La Biosthetique begann Roland sich in der Société Française de Biosthétique (SFB) ehrenamtlich zu engagieren. Er hielt Vorträge, in Deutschland, Schweiz und Paris…
La Biosthetique war noch neu, man konnte noch was bewegen. Die SFB zählt heute über 3000 Mitglieder und ist die größte private Friseur- und Kosmetikvereinigung Europas. Fachlicher und betriebswirtschaftlicher Austausch auf nationaler und internationaler Ebene, gegenseitige Unterstützung, Aus- und Weiterbildung sowie soziales und kulturelles Engagement prägen den erfolgreichen Charakter dieser modernen Gemeinschaft.

1971 gründeten wir die „galerie coiffeur“ – mit einer Ausstellung, mit Bildern von Hans Bäuerle. Es folgten über 130 Ausstellungen mit 100 namhaften und unbekannten Künstlern – mit dem Schwerpunkt Fotografie. Für Maler und Grafiker wie: Max Ackermann, Lilo Rasch-Naegele, Peter Herkenrath, Günter Schöllkopf, Rolf Altena, Johannes Rave, Rudi Weiss. Fotografen wie: Willi Moegle, Hansi Müller-Schorp, René Mächler, Dirk Reinartz, Wolfram Janzer – und viele andere.

1987 erfolgte ein großer Umbau und Erweiterung des Geschäfts, dem das heutige Aussehen entspricht. 17 Arbeitsplätze, ein separater  Kosmetikraum – und eine integrierte Künstler-Galerie.

1992 trat Jenny, die Tochter von Gudrun und Roland Burg in das Geschäft ein. Sie brachte neuen Schwung – und baute La Biosthetique weiter aus. Sie sieht ihre Hauptaufgaben in der Qualität der handwerklichen Leistungen, sprich Haarschnitt, Styling und Kosmetik und in der Beobachtung und freundschaftlichen Verbindung zu den langjährigen Mitarbeitern. Denn wir wollen zu den Besten der Branche gehören. Einzeln und gemeinsam stellen wir unseren anhaltenden Erfolg sicher, indem wir uns weiter entwickeln und voneinander lernen. Heute führen Jenny Burg-Eisele und Roland und Gudrun Burg den Betrieb, zusammen mit einem verantwortungsvollen Team.

2015 eine große Renovierung, die Ihnen sicher gefallen wird.

Eine Vita die stolz macht, aber nicht überheblich.

[Not a valid template]

Kommentare (0)

    Kommentar abgeben